A k t
u e l
l
Aktuell

Im Hinblick auf das künftige documenta Institut und anlässlich aktueller Entwicklungen in der Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft veranstaltet das documenta archiv vom 22. bis 24. November 2018 eine internationale Konferenz in der documenta Halle, Kassel.

T e r
m i n
e

Konferenz: Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare archivieren

22.–24.11.2018

Im Hinblick auf das künftige documenta Institut und anlässlich aktueller Entwicklungen in der Restaurierungs-​ und Konservierungswissenschaft veranstaltet das documenta archiv eine internationale Konferenz (in englischer Sprache).

 

Donnerstag, 22. November bis Samstag, 24. November 2018

 

Ort: documenta Halle, Du-Ry-Straße 1, 34117 Kassel

 

Zum Programm

 

 

 

© documenta archiv / Anita Back

Das documenta archiv, das unter anderem der analogen wie digitalen Dokumentation der weltweit wichtigsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst dient, möchte mit dieser Konferenz die Herausforderungen für Mediensammlungen und ihre konservatorische Pflege im digitalen Zeitalter diskutieren. Die Beiträge beschäftigen sich mit der Dokumentation, Digitalisierung, Prävention und Konservierung und der Frage, wie hoch der Aufwand zur Bereitstellung einer langfristig funktionierenden Infrastruktur sein muss, damit Gedächtnisinstitutionen ihrem jeweiligen Auftrag und ihren Pflichten gegenüber der Gesellschaft nachkommen können.

 

Es werden Fragen diskutiert wie:

Wann und wie ist eine Performance oder ein ephemeres Kunstwerk gut dokumentiert? Wie verändern sich Begrifflichkeiten von Original, Kopie und Duplikat? Wie gehen wir mit den entstandenen Fotografien und audiovisuellen Medien um? Wie lassen sich ursprüngliche Raumsituationen, Performances, Installationen im Rückblick rekonstruieren? Welche Maßnahmen müssen für die Nutzung von Bildmaterial durch Forscher/innen getroffen werden? Wie verändert sich das Berufsbild von Medienarchivar/innen und Konservator/innen?

 

Konzept: Birgit Jooss, Arlett Seidel, Alexander Zeisberg

Organisation: Andrea Linnenkohl

Eventuelle Änderungen erfahren Sie über unseren Newsletter

Die Konferenz wird durch einen Informationsstand der Firma "mmpro" bereichert. Die Firma „mmpro“ informiert über das vom documenta archiv genutzte Media Asset Management System "Admiral Cloud" zur Verwaltung und Präsentation seiner Digitalisate.

Anmeldung

Der Eintritt ist frei, doch bitten wir Sie um Ihre Anmeldung. Hier können Sie sich für die Konferenz anmelden:

Programm

Thursday, 22 November 2018

 

18:00 – 21:00

Welcome speeches

Sabine Schormann, documenta und Museum Fridericianum gGmbH

Eric Seng, The Hessen State Ministry for Higher Education, Research and the Arts

Birgit Jooss, documenta archiv

 

LIVE PERFORMANCE

Mediendienst Leistungshölle (Klaus Erich Dietl, Stephanie Müller)

 

Friday, 23 November 2018

 

8:30 – 9:30 Registration

Welcome speeches

9:30 – 9:45 Susanne Völker, Department for Culture, City of Kassel

9:45 – 10:00 Birgit Jooss, documenta archiv

 

First Session: ARCHIVING MEMORIES

Chair Andreas Gardt, University of Kassel

 

10:00 – 11:00 Dagmar Brunow, Linnaeus University, Växjö- KEYNOTE: Between Remembering and Forgetting: The Archive and Cultural Memory

 

11:30 – 12:15 Martin Koerber, Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen, Berlin - Expert Networks to the Rescue, what can we learn from the Film Archives?

 

12:15 – 13:00 Chris Edwards, J. Paul Getty Trust, Los Angeles - Digitization: Current Practices to Future Prophecies

 

 

Second Session: TIME-BASED MEDIA ART: The New Discipline in Conservation

 

14:30 – 14:45 Chair Arnaud Obermann, State Gallery Stuttgart - Introduction

 

14:45 – 15:30 Johannes Gfeller, Stuttgart State Academy of Art and Design - Time-based Media: Macrotime, Microtime, Transmateriality

 

15:30 – 16:15 Joanna Phillips, Guggenheim Museum, New York - Time-based Media Conservation in Museum Practice

 

16:45 – 17:30 Dorcas Müller, ZKM - Center for Art and Media, Karlsruhe - Sauve qui peut (les médias)! ZKM | Laboratory for Antiquated Video Systems

 

17:30 – 18:15 Andreas Weisser, Restaumedia and Doerner Institut, Munich - Ethical challenges in the conservation of time-based media. Do we need a digital Code of Ethics?

 

18:30 – 19:30 PANEL DISCUSSION, moderated by Johannes Gfeller, Stuttgart State Academy of Art and Design

 

 

Saturday, 24 November 2018

 

9:00 – 9:15 Registration

 

Third Session: TIME-BASED MEDIA ART: Bearing the Challenges of Lifecycle Management

 

9:15 – 9:30 Chair Alexander Zeisberg, documenta archiv, Kassel - Introduction

 

9:30 – 10:15 Anne J. Gilliland, University of California, Los Angeles - Ethics, Affects and Technologies of Recovery and Repair in Twenty-first Century Art Archives

 

10:15 – 11:00 Jonah Westerman, Purchase College, State University of New York - Performance, Pragmatically: Truth Claims in Exhibition Practice

 

11:30 – 12:15 Daniel G. Andújar, Artist, Barcelona - Against the Archive, as a "political space"

 

12:15 – 13:00 Tilman Baumgärtel, University of Applied Science, Mainz - Archiving on the Verge of the Digital: Van Gogh TV and "Piazza Virtuale" at documenta 8

 

14:00 – 15:00 PANEL DISCUSSION, moderated by Nora Sternfeld, Kunsthochschule Kassel

 

From 15:30 ACCOMPANYING PROGRAM (to be selected)

 

Harald Kimpel, documenta archiv, Kassel: Tour to the outdoor artworks of documenta

Anne Harmssen and Julia Dummer, Museumslandschaft Hessen Kassel: Tours on the Topic of Conservation at Neue Galerie

Birgit Jooss and Martin Groh, documenta archiv, Kassel: Tour at the documenta archiv

 

Kontakt:

Andrea Linnenkohl

archivsymposium@documenta.de

T. +49 561 70727-6109

Kurzexposés der Speaker

Daniel G. Andújar

Tilman Baumgärtel

Dagmar Brunow

Chris Edwards

Andreas Gardt

Johannes Gfeller

Anne J. Gilliland

Martin Koerber

Dorcas Müller

Arnaud Obermann

Joanna Phillips

Nora Sternfeld

Tina Weidner

Andreas Weisser

Jonah Westerman

Alexander Zeisberg