I n f o
r m a t
i o n
Information

Das documenta archiv sorgt für eine gute Zugänglichkeit des Archiv- und Sammlungsguts vor Ort, für die Erweiterung der digitalen Angebote sowie für die zeitnahe Publikation der Ergebnisse der Erschließungsarbeiten.

Untere Karlsstr. 4, 34117 KasselTel. +49 56170727-3100Öffnungszeiten Lesesaal: Dienstag bis Freitag: 9 - 16 Uhr, Donnerstag: 9 - 19 Uhr

A k t
u e l
l
Aktuell
  • 1
  • 2
  • 3

Die berühmte Fotografie der Plastik „Die Kniende“ (1911) von Wilhelm Lehmbruck (1881-1919) in der Rotunde des Museums Fridericianum gilt als Ikone für die Inszenierung der ersten documenta 1955.

"Please take off your shoes." Diese Aufforderung erhielten Besucher, die einen Blick in den roten, hölzernen Pavillon werfen wollten, der von den Künstlern David Medalla und John Dugger im Garten des Fridericianums zur documenta 5, 1972 geschaffen wurde.

Die erste documenta wird heutzutage oft für eine Ausstellung gehalten, welche die während des Nationalsozialismus‘ als entartet bezeichnete Kunst rehabilitieren sollte.

A r
c h
i v
d o c
u m e
n t a
documenta
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15