I n f o
r m a t
i o n
Information

Das documenta archiv sichert bedeutsames Kulturgut von internationalem Rang, das aktuellen und nachfolgenden Kuratoren- und Forschergenerationen zur Verfügung steht.

documenta archiv

Untere Karlsstr. 4, 34117 Kassel
Tel. +49 561 70 72 73 100
E-Mail archiv[at]documenta.de

 

Dienstag bis Freitag
9.00 bis 16.00 Uhr
Nur mit Termin via lesesaal[at]documenta.de

Sowie Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung mit Boosternachweis oder einem aktuellen negativen Testnachweis (2G-Plus-Regelung).

A k t
u e l
l
Aktuell
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Das "Archiv der Begegnungen" ist für eine Woche im ruruHaus zu Gast. Die Veranstaltung erkundet Möglichkeiten, Ereignissen ephemerer und situativer Kunst einen digitalen Raum zu geben.

 

Eine Kooperation des documenta Archivs mit dem nota e.V.

Malerei und Graphik des documenta-Gründers
Ausstellung in der Neuen Galerie vom 03. Juni 2022 bis 09. Oktober 2022
Vernissage am 02. Juni 2022 um 19:00 Uhr

 

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Museumslandschaft Hessen Kassel, des documenta archivs, der Kunsthochschule Kassel und der Galerie Rasch.

Ein gemeinsames Forschungs- und Ausstellungsprojekt des Zentrums für verfolgte Künste mit dem documenta archiv Kassel. Beide Institutionen schauen parallel zur documenta 15 im Jahr 2022 kritisch-reflektierend zurück auf die Anfänge der Großausstellung.

 

„Ich bin für eine Kunst, die etwas anderes tut, als im Museum auf ihrem Arsch zu sitzen... die sich in den alltäglichen Mist einmischt und trotzdem die Oberhand behält…“ (Claes Oldenburg)

Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH sucht für die neue Projektphase der Erschließungsoffensive im documenta archiv zum nächstmöglichen Zeitpunkt: DREI ARCHIVAR*INNEN IN VOLLZEIT (M/W/D) angelehnt an TVöD E10, befristet auf drei Jahre.

Emil Nolde (1867–1956) zählt zu den bekanntesten Künstlern der klassischen Moderne. Seine aktuelle Wahrnehmung ist durch historische Mythenbildung und deren Dekonstruktion geprägt. Der Düsseldorfer Konzeptkünstler Mischa Kuball (*1959) hat sich, unterstützt von der Nolde Stiftung Seebüll, auf die Spuren dieser ambivalenten Künstlerfigur begeben.

A r
c h
i v
d o c
u m e
n t a
documenta
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15