I n f o
r m a t
i o n
Information

Das documenta archiv versteht sich als Ort des kulturellen Gedächtnisses der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst.

Untere Karlsstr. 4, 34117 Kassel

Tel. +49 56170727-3100

Öffnungszeiten Lesesaal: Dienstag: 9 - 19 Uhr, Mittwoch bis Freitag: 9 - 16 Uhr

A k t
u e l
l
Aktuell
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Die Kunsthistorikerin Birgitta Coers (geb. 1970) leitet ab dem 1. Oktober 2020 das documenta archiv. Im Anschluss an ihre Universitätslaufbahn in Marburg und Tübingen spezialisierte sie sich in den letzten Jahren auf das physische und digitale Management von Künstler*innennachlässen.

 

Das Goethe-Institut, das documenta archiv und die Kunsthochschule Kassel/Universität Kassel starten ihr gemeinsames Fellowship-Programm für internationale Nachwuchswissenschaftler*innen und forschende Künstler*innen und Kurator*innen am documenta Institut.

Neue Rubrik auf dieser Webseite: d-movies können direkt von hier gestreamt werden!

Der französische Künstler Ben Vautier (geb. 1935) erstellte während der documenta 5 (1972) im Erdgeschoss des Fridericianums einen „Denkraum“, in dem er nicht nur seine Kunst ausstellte, sondern auch sich selbst. In seinen Beiträgen beschäftigte er sich unter anderem mit der viel diskutierten Frage, was Kunst sei.

A r
c h
i v
d o c
u m e
n t a
documenta
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15