Am 1. Oktober 2020 startet das documenta archiv die umfassende Erschließung und Aufbereitung seiner Bestände. Diese „Erschließungsoffensive“ ist auf zehn Jahre angelegt. Dafür wollen das Land Hessen und die Stadt Kassel bis 2030 Fördersummen von insgesamt 5,4 Mio. Euro zur Verfügung stellen.
Die archivalischen Zeugnisse rund um die documenta Ausstellungen der Jahre 1955 bis heute sollen fachgerecht aufbereitet und systematisiert werden. Der Fundus des Archivs wird den Kern des entstehenden documenta Instituts bilden und der internationalen Forschung und der Öffentlichkeit gleichermaßen zugänglich sein.
Das documenta archiv zählt neben dem Bauhaus-Archiv zu den ältesten Kunstarchiven Deutschlands. Neben der Aufbereitung der Geschichte der documenta Ausstellungen wird das documenta archiv auch als Dokumentationszentrum für zeitgenössische Kunst weiter ausgebaut.

Die Erschließungsoffensive ist von maßgeblicher Bedeutung auch für das documenta Institut, sie schafft internationale Standards: Mit der Tiefenerschließung geht die Einführung einer digitalen Infrastruktur und eines professionellen Erfassungssystems einher.
Die Erschließungsoffensive umfasst insgesamt rund 560 laufende Regalmeter mit über 50.000 Verzeichnungseinheiten – sowie umfangreiche Nach- und Vorlässe, wie der des documenta Gründers Arnold Bode im Aktenarchiv.
In der Mediensammlung warten mehr als 50 Terabyte an digitalen Bild- und audiovisuellen Medien auf eine systematische Strukturierung und die Überführung in ein digitales Archiv. Für mehr als 65.000 Papierabzüge von Fotografien, Dias und Negative sowie mehr als 5.000 unterschiedliche Datenträger werden Findmittel erstellt.
In der Bibliothek sind 40 Prozent des Gesamtbestands (ca. 42.000 Medieneinheiten), hauptsächlich Monografien zu Künstler*innen, bibliografisch zu erfassen. Begleitet wird dies von konservatorischen Maßnahmen.
„Das documenta archiv wird dadurch an Strahlkraft gewinnen, das Team wird diese große Aufgabe mit Engagement beginnen“, so Dr. Birgitta Coers, die am 1. Oktober 2020 den Posten als Direktorin des documenta archivs antreten wird.

Weiterführende Informationen zur Geschichte des documenta archivs und zur Erschließungsoffensive (auf Deutsch) finden Sie hier in der Pressemitteilung .