In Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk, dem Freien Radio Kassel und dem Offenen Kanal Kassel wurde 2013 das Zeitzeugenprojekt „Meine documenta“ ins Leben gerufen. Kasseler Bürger/innen sowie Besucher/innen insbesondere der frühen documenta Ausstellungen gaben Interviews, in denen ihre individuellen Erlebnisse und Erinnerungen sowie ihre persönlichen Meinungen im Vordergrund standen. Es entstanden 10 Interviews, von denen 7 online abrufbar sind

Die Aufzeichnungen fanden in der Regel im Studio des Offenen Kanals Kassel statt. Ausgestrahlt wurden sie sowohl im Freien Radio als auch im Offenen Kanal Kassel.