I n f o
r m a t
i o n
Information

Das documenta archiv ist eine Einrichtung zur Archivierung, Dokumentation und wissenschaftlichen Bearbeitung von Text- und Bildquellen zur modernen und zeitgenössischen Kunst.

Untere Karlsstr. 4, 34117 Kassel
+49 56170727-3100
A k t
u e l
l
Aktuell
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Auf der 5. documenta, 1972, richtete Joseph Beuys (1921-1986) ein „Büro für direkte Demokratie durch Volksabstimmung“ ein. Fünf Jahre später, während der documenta 6, führte er im Museum Fridericianum ein internationales Forum mit Diskussionen,

Die „Arbeitsgemeinschaft Archive in Nordhessen“ bietet eine Woche lang ein reichhaltiges Programm zum Thema „Demokratie und Bürgerrechte“. Anlässlich des bundesweit ausgerufenen „Tag der Archive“ informieren elf Archive – darunter auch das documenta archiv – mit Ausstellungen, Filmen, Präsentationen und Führungen.

Museen, Bibliotheken und Archive sind als bestandshaltende Einrichtungen an einen demokratischen Bildungsauftrag gebunden, der gegenwärtig im digitalen Raum aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen nur eingeschränkt wahrgenommen werden kann.

Mit der Einrichtung eines separaten Lesesaals für alle drei Abteilungen - Aktenarchiv, Mediensammlung, Kunstbibliothek - erhalten die Nutzer/innen des documenta archivs die Möglichkeit, ihren Forschungen in einem verlängerten Zeitraum nachzugehen.

Die Mediensammlung des documenta archivs hat zusammen mit Studierenden der Kunsthochschule, eine umfassende Dokumentation der documenta 14 in Kassel realisieren können. Ein solches Dokumentationsprojekt ist aus gutem Grund sorgfältig geplant und um möglichst hohe Objektivität, notwendige Distanz und formale Strenge bemüht.

A r
c h
i v
d o c
u m e
n t a
documenta
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14