I n f o
r m a t
i o n
Information

Das Archiv- und Sammlungsgut des documenta archivs spiegelt zentrale Aspekte zur Ausstellungsgeschichte der documenta wider, die Kunst, Geschichte, Gesellschaft und Politik berühren.

Untere Karlsstr. 4, 34117 Kassel

Tel. +49 56170727-3100

Öffnungszeiten Lesesaal: Dienstag bis Freitag: 9 - 16 Uhr, Donnerstag: 9 - 19 Uhr

P r
e s
s e

Aus dem documenta archiv # 3 Hans Hillmann "Fliegenpapier". Ein Comic-Konzert

1.11.2017
© documenta archiv / Nachlass Hans Hillmann

Hans Hillmann: Fliegenpapier (Detail), ohne Datum, Fotografie, 12,8 x 14,7 cm, Inv.Nr.:docA_NL_HillmannHans_V0032-100010022

Aus dem documenta archiv #3

Hans Hillmann „Fliegenpapier“

 

Ein Comic-Konzert mit dem yam yabasha ensemble, Berlin

 

Sonntag, 05. November 2017, 17 Uhr

 

Veranstaltungsort: GLORIA-Kino am Ständeplatz

                           Friedrich-Ebert-Str. 3

                           34117 Kassel

 

Eintritt: 12€ (9€ ermäßigt)

 

Vorverkauf: 0561-7667950 / www.filmladen.de und

               documenta archiv

 

Veranstalter: documenta archiv, Kassel

                 telefon + 49 561 70 72 73 100

                 e-mail: archiv@documenta.de

 

Anlässlich des Abschlusses der Nachlassverzeichnung von Hans Hillmann, Teilnehmer der documenta 3, veranstaltet das documenta archiv am 05.11.2017 um 17 Uhr im Gloria Kino Kassel ein Comic-Konzert zur Graphic Novel „Fliegenpapier“ von Hillmann, aufgeführt vom yam yabasha ensembles aus Berlin.

Vertont wird die Graphic Novel „Fliegenpapier“ von Hans Hillmann, die der Künstler – in Anlehnung an den gleichnamigen Krimi von Dashiell Hammett (1894-1961) – zwischen 1975 und 1982 in großformatigen Aquarellen schuf. Das wegweisende Werk nahm die Entwicklung der Graphic Novel – ein Begriff, der erst später geprägt wurde – vorweg. Die Handlung beginnt mit der Suche nach einer Tochter aus gutem Hause, die sich mit Gangstern eingelassen hat, und entwickelt sich schnell zu einem Mordfall. In der Vorführung verschmelzen drei Ebenen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis: die projizierten Bilder aus der Graphic Novel, der vorgetragene Text und die Vertonung der Geschichte fügen sich zu einem neuen Ganzen.

Inspiriert von der zeitlichen Situierung der Handlung baut der Komponist Itay Dvori in seine Jazz-Komposition zu Hillmanns Werk Stilelemente mit starker Referenz zur Musik-Ästhetik der 1920/30er Jahre in Nordamerika ein, lässt aber dabei viel Raum für Improvisation.

Das Ensemble

Das von Itay Dvori gegründete yam yabasha ensemble verfolgt das Ziel, experimentelle und neuartige Improvisationsprojekte in Konzertprogrammen zu präsentieren. Im Vordergrund stehen Kompositionen der Ensemblemitglieder sowie von klassischen und zeitgenössischen Komponisten, die nach intensiver Probenarbeit im Konzert improvisierend interpretiert werden. Die Musiker aus den Disziplinen der Klassik und des Jazz streben an, eine Brücke zwischen verschiedenen Musikwelten, Traditionen und Kunstgattungen zu schaffen.
Mitglieder des yam yabasha ensembles sind: Raphael Clamer – Sprecher, Uwe Steinmetz – Saxophon, Marcel Krömker – Kontrabass, Javier Reyes – Schlagzeug sowie Itay Dvori – Klavier, Komposition und künstlerische Leitung.

Hans Hillmann (1925 – 2014)

Hans Hillmann studierte von 1948 bis 1952 an der staatlichen Schule für Handwerk und Kunst sowie an der Werkakademie in Kassel. Anschließend wirkte er als freiberuflicher Grafiker in Kassel, Köln und Frankfurt am Main. Für seine Arbeit erhielt er mehrere Auszeichnungen. Er war unter anderem Mitglied der Alliance Graphique Internationale, des Deutschen Werkbunds und des Bundes Deutscher Gebrauchsgrafiker. Von 1961 bis 1989 hielt er die Professur für Grafik an der Hochschule für Bildende Künste/ Universität Kassel inne. Hillmann, der vor allem als Protagonist der Kasseler Schule für seine Filmplakate internationale Bekanntheit erlangte, war Teilnehmer der documenta 3 im Jahre 1964. Seine Witwe übergab seinen umfangreichen Nachlass 2015 dem documenta archiv, darunter auch zahlreiche Skizzen zur Graphic Novel „Fliegenpapier“. Weiterhin umfasst er Tagebücher, Fotografien, Plakate, Zeichnungen, Entwürfe, Publikationen sowie zahlreiche Dias. Der Abschluss der Nachlassverzeichnung soll mit dieser außergewöhnlichen Aufführung gefeiert werden.

Dashiell Hammett (1894 – 1961)

Dashiell Hammett war ein US-amerikanischer Schriftsteller und gilt als der Begründer des amerikanischen Kriminalromans.

Download zip-Ordner Aus dem documenta archiv#3

© documenta archiv / Nachlass Hans Hillmann

Marlies Rosa Hillmann: Hans Hillmann

© yam yabasha ensemble

Aufführung des Comic-Konzerts, Erlanger Poetenfest 2016, Fotograf: Georg Pöhlein